The Instant Loop Generation Demo-Videos


Musik: Matthias Daneck
Video: zelsyus.de
Visuals: Dink :: [ lebedienacht.de ]

theinstantloopgeneration.de


2007 machte zelsyus.de zusammen mit Matthias Daneck ein Präsentations-Video zu seinem Projekt The Instant Loop Generation. Das passierte im Club Mobilat in Heilbronn. An einem Sonntag. Der Club durfte einige Stunden lang von uns für das Vorhaben okupiert werden.

Matthias brachte eine Videokamera mit. So ein professionelles Ding, welches keiner von uns richtig bedienen konnte. Wir improvisierten – wie so oft. Leider hatte das Zurechtfinden mit der Kamera einiges an Zeit verbraten.

So hätten wir uns bei manchem anderen Detail – so rückblickend – einfach mehr Zeit lassen sollen/können und einige Fehler wären vielleicht nicht passiert:

  • etwas mehr indirektes Licht wäre toll gewesen
  • die Visuals hätten auf eine weisse Leinwand oder eben weissen Hintergrund gebeamt werden müssen; der Kontrast hätte sich positiv ausgewirkt
  • das Audio-Signal war wohl teilweise zu stark und verschmutzte dadurch die Visuals
  • das Bild hängt schief; geraderücken wäre prima gewesen

Aber ansonsten ist es aus dokumentarischer Sicht klasse Material und macht heute noch Laune. Auch wenn es in den Fingern juckt, alles nochmal neu und eben besser zu machen.

Belauscht…

Anonyme Aktivisten haben in Berlin Diktiergeräte unter Tische und Bänke in mehreren Kneipen, Cafés und an Haltestellen geklebt. Heimlich versteht sich. Unbemerkt also…

Damit haben sie die Privatgespräche von Gästen und Passanten aufgezeichnet. Einfach so.

Die ersten Mitschnitte haben sie nun im weltweiten Internet veröffentlicht. Einfach so gibt es nun gespeicherte Inhalte von Leuten, die das so nicht wollten. Und das irgendwo. Weiterverbreiten und -teilen wird sich das dann wohl auch von ganz alleine. Wie das eben so ist. Ohne das man es möchte.

Und alles ohne die Einwilligung der Betroffenen.

Ein Gespräch in einer Kreuzberger Kneipe ist auch schon online. Im „Bateau Ivre“ reden einige über sexistischen Liedtexte von Peter Fox. Alles nicht wirklich NSA-Qualität, aber ausreichend um sich wieder zu erkennen und erkannt zu werden…

Weitere Aufnahmen sollen folgen.

Wie sich das wohl anfühlt…?

Hier weiterlesen und lauschen und…