Rückblick #2020,311

Unterschwellige Botschaft im Kaufhaus…

…und eine laute.

Mit Freunden im Wichtel in Ditzingen.

Aus der Ferne besehen. Das industrielle Heilbronn.

Eine Perle. Wo man hinschaut. Ach, Heilbronn…

Zwischen Untereisesheim und Kochendorf. Auf ’nem Steg, über einem Seitenarm des Neckars. Hier düsen auch Eisvögel entlang…

Lauffen. Neckarbrücke. Nebel.

Füße im Nebel.

Auf’m Weg nach Bad Wimpfen. Noch hängen die Blätter…

Irgendwo am Neckar. Kurz vor Lauffen.

Blick nach Löwenstein.

Ohne Ende Äpfel.

Der Krappenfelsen bei Lauffen am Neckar. Ein Bild ohne Segelschiffe.

Ne Kurve bei Kirchheim am Neckar.

Im Wald kurz vor Walheim.

Der Radweg am Neckar. Von Lauffen nach Heilbronn.

In Heilbronn am Neckar.

Bad Wimpfens Bahnhof.

Die Straßen von Bad Wimpfen.

Bad Wimpfen, Tal.

Wenn das Smartphone noch schnell ein Bild macht, während es in die Tasche gesteckt wird.

Morgens, unterhalb vom Krappenfelsen in Lauffen.

Da vorne dann gleich links hoch.

Kurz vor’m Leuchtmannshof, Neckarwestheim.

Beim Leuchtmannshof den Hügel hoch.

Blick zum Wunnenstein.

Auf’m Radweg Richtung Beilstein.

Es stehen mal wieder zwei Räder vor’m Geschäft.

S21 oder BER sind überall. Vor kurzem stand da noch „Frühjahr 2015 bis Frühjahr 2019“. Das haben sie jetzt zensiert. Die Baustelle zieht sich, ohne dass man einen merklichen Fortschritt sieht. Nur die Straße, an der Schleusse vorbei, bekommt immer mehr Schlaglöcher und andere spannende Hindernisse…

Dekadentes, aber leckeres Zweitstück.

Immer wieder Nässe aus allen Richtungen.

Die Neckarkurve kurz vor Lauffen. Vom Panoramaweg oben.

Lampenhaut.

Die Vogelinsel bei Lauffen am Neckar.

Die Belohnung für’s Blühpate sein.

Überall Botschaften.

Stimmungsvolle Dekoration an der Weinstube Sonne. Lauffen am Neckar.

Die Wächter an der Sonne.

Fenstergast.

Im Oktober war es dann schon weniger Kilometer in der Weite: 710. Dafür aber insgesamt 12.493 Meter in der Höhe. Da hat Südtirol gut mitgewirkt. Insgesamt waren es 58 Touren in ca. 47 Stunden.

Südtirol…

Und mein Besuch in Ditzingen.

Nochmal die Nackarkurve vor Lauffen am Neckar. Rechts der Krappenfelsen.

Der Oktober war dann doch recht nass … und Anfang November ging’s dann erstmal so weiter.

Da dahinter, liegt irgendwo Lauffen am Neckar…

Verdunkelung.

Bodensatzlesung?

Und heute früh hab ich die 8.000 endlich mal wieder geknackt…

Auf’m Heimweg hab ich mich dann nochmal über’s Land geschleppt. Keine Bestzeit. (Ausrede): Die Satteltasche war zu voll.

Rückblick #2020,246

Im August. Weit: 1.355. Hoch: 19.034. Zeit: 60 Stunden.

Bilder von unterwegs #2020,201

Weinberge beim Prallhang. Lauffen/Talheim.

Der Baumbach. Kurz vor Walheim.

Blick in die Ferne. Bei der Helfenberger Ruine. Richtung Beilstein.

Die Ruine.

Morgens auf dem Panoramaweg.

Mal wieder ne kurze Unterbrechung.

Blick vom Panoramaweg Richtung Lauffen.


Das war der April im Schnelldurchlauf…


Der Michaelsberg bei Cleebronn.

Blick in die Ferne. Aufm Dietersberg bei Ilsfeld.

Das Theaterschiff in Heilbronn.

Der Neckar bei Böckingen (Heilbronn).

Von Horkheim nach Nordheim.

Von Nordheim über einige Hügel nach Lauffen.

Die Vogelinsel. Gegenüber vom Kiesplatz. In Lauffen.

Am Neckar Richtung Krappenfelsen.

Eine der Kurven des Panoramweges. Immer wieder schön.

Nebelfelder.

Ab hier mit 55 abwärts…


Mai


Sonnenstrahlen durchschneiden den Nebel beim Leuchtmannshof.

Morgens. Kurz vor Beilstein.

Die weissen Punkte sind Störche. Beim Horkheimer Segelfluggelände.

Ein schönes Stück Radweg entlang der Schozach. Zwischen Talheim und Horkheim.

Das Bietigheimer Eisenbahnviadukt.

Die „weissen Klippen“ … auch bei Bietigheim.

Blick auf das Schloss von Kleiningersheim.


Juni


Burg Stettenfels. Untergruppenbach.

Bad Wimpfen.

Ein Storch in der Nähe des Segelfluggeländes bei Horkheim (Heilbronn). Dieses Jahr gibt es viele Störche im Landkreis.

Tage später immer noch und in Gesellschaft.

Eine bunte Wiese nahe der Kreuzung beim Rauhen Stich (Talheim).

Morgens den Panoramaweg hoch. Blick nach Lauffen am Neckar. Rechts sieht man den Krappenfelsen.

Aufm Prallhang. Blick in die Ferne. Unten der Neckar, links hinten in der Kurve liegt Lauffen.

Morgens aufm Weg zur Arbeit. Kurz vorm Leuchtmannshof.

Abends auf dem Panoramaweg. Die Qualität des Bildes ist nicht berauschend. Eher rauschend … aber der Anblick war toll.


Und der Juli bis heute … da kommt vielleicht noch was dazu…