Eyes to my Soul

Wir waren letztes Wochenende auf der Vernissage unseres Freundes Bobby. Im Wartesaal des Besigheimer Bahnhofes. Es war eine gelungene Eröffnung seiner Ausstellung, die noch bis 28. Juli, jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr, geöffnet ist.

Zu sehen sind wunderbare Portraitbilder mit Tiefgang. Ausdrucksstark und wunderschön wurden die unterschiedlichsten Charaktere in Szene gesetzt und passend gerahmt. Es wird einem bewusst, warum ihn Menschen so faszinieren.

Eine klare Empfehlung von uns: Geht hin, ihr werdet beeindruckt sein.

Bobby Haynes.

Das Bild seines Vaters. Ein Schlüsselerlebnis.

Jeannette und Yvi stöbern im Ausstellungs-Katalog und haben schon Favoriten für die eigenen vier Wände gefunden.

Erwischt, Micha! Knips den Knipser!

Joshi.

Micha versucht das Gesehene in Wörter zu fassen.

Draussen war es sichtlich „frischer“. Obwohl es bestimmt über 30° C waren. Aber drinnen wurde bei so vielen Menschen langsam die Luft knapp.

Auch ne Art Portrait. Jeannette, Strack und Yvi.

Fingerfood.

Bobby und Silvi.

Bobby bei Instagram.

Artikel in der Bietigheimer Zeitung.

Und zum Abschluss noch ein digitales Portrait aus der Reihe „komische G’sichter“. Marco (Strack), Bobby und Marco (Dink, Ich).

Ach übrigens…

Kürzlich hatte ich doch geschrieben, dass ich unbedingt neue Mäntel für’s Rad brauche. Und was hab ich vergessen? Obwohl ich ja vorgestern beim Umspeichen im Radladen war. Richtig! Neue Mäntel.

Das wurde heute gleich bestraft. Der nächste Plattfuß!

Also schon wieder Schlauch wechseln. Die Schläuche, die geflickt werden müssen, werden immer mehr. Dafür musste ich mir auch erst neues Flickzeug mit frischem Kleber kaufen. Das wird dann also das nächste Projekt. Fünf bis sechs Schläuche flicken. Blöd, wenn der Kleber eingetrocknet ist, und daher nicht mehr wirkt, und man selbst es nicht fertig bringt etwas früher (und schneller) neuen zu kaufen.

Einen schon vor längerem geflickten Schlauch hatte ich dabei. Ein Ersatzschlauch ist immer gut für unterwegs.

Das Loch hab ich mir wohl beim Abbiegen in ne Baustelle geholt.

Bei Untereisesheim wurde eine neue Autobahnbrücke gebaut. Die steht und wird schon ne ganze Weile lang befahren. Und die alte wird im Moment von Baggern aufgefressen. Das sieht eben recht interessant aus. Da musste ich einfach anhalten und knipsen und mir den Plattfuß holen.

Aufm weiteren Weg nach Hause wurde ich dann beim Wein- und Sektgut Hirschmüller mit ner hübschen Blühwiese überrascht. Ich langweil euch einfach mit allen Bildern, die ich dort gemacht habe. Sind irgendwie alle so schön.

Kurz drauf dann neugierige Pferde.

Die heutige Einkaufstour: Lauffen – Heilbronn – Neckarsulm – Bad Wimpfen – Neckarsulm – Heilbronn – Talheim – Schozachtal – Ilsfeld – Neckarwestheim – Lauffen. 63 Kilometer.