Bitwig und VPN - keine gute Kombination

Bitwig und VPN

In aller Kürze vorneweg: Bitwig und VPN in Kombination führt zu komischen Problemen.


Ich musste kürzlich mein Tuxedo OS neu installieren, da während einer Aktualisierung des Systems plötzlich das WLAN verschwunden war, und einige Bibliotheken nicht aktualisiert wurden. Und das obwohl Discover keine Fehler angezeigt hatte.

Oder vielleicht doch? Ich weiß es nicht genau. Ich war währenddessen mit einem Freund am Telefonieren. Das war wohl Ablenkung genug.

Jedenfalls fehlten nach der Aktualisierung plötzlich Icons und andere Interface-Objekte von Plasma. Das Theme war unvollständig. Ich hätte die zwei oder drei Bibliotheken ganz einfach nachinstallieren können, aber was machte ich Depp während des Telefonierens? Ich machte im Terminal einen autoremove! Hab ich noch nie gemacht!

Jedenfalls war dann noch mehr weg, und das System war ziemlich kränklich.

Also den WebFAI-Stick rein und das System neu drauf gepackt.

Hinterher alle Programme und Musik-Instrumente.

Einiges konnte ich aus einem Backup zurück holen. Aber trotzdem dauert so eine Aktion seine Zeit.

Strafe genug. Hoffentlich daraus gelernt…?

Daher habe ich sofort einen WLAN-Repeater von AVM gekauft und installiert, damit in der Ecke, in der ich saß, eine bessere Verbindung besteht.


Als dann wieder alles startbereit war, wollte ich an der Musik, die ich in der Mache hatte, weiter basteln. Bitwig gestartet und ein Projekt geöffnet und gewartet, Die Audio-Engine brauchte ewig beim Starten. Das war schon komisch. Und nachdem das Projekt geöffnet war fehlten alle Plugins (VSTs, CLAPs). Die Seitenleiste in Bitwig war leer.

Screenshot 20230320 212613

Aber alle VSTs waren installiert. Alle im richtigen Ordner im Home-Verzeichnis.

Screenshot 20230320 212722

Ich hab dann Bitwig neu installiert. Mehrmals. Mal als Flatpak, dann mal wieder über den DEB-Installer. Immer wieder mit dem gleichen Ergebnis. Es war zum Verzweifeln.

Dann hab ich Reaper gestartet und dort waren alle Plugins sofort verfügbar. Die Audio-Engine ebenso. Alles blitzschnell. Das war total seltsam.

Screenshot 20230326 192440

Das Internet wusste zu dem Thema viel, was aber nie hundertprozentig zutraf oder mein Problem löste.

Parallel hatte ich den Support von Tuxedo und Bitwig angeschrieben. Denen kam das Problem aber auch seltsam vor.

Es war echt irre. Tipps und Tricks ohne Ende ausprobieren. Mit den Supports schreiben. Zwischen den Zeilen falsch erklären und verstehen.

Ausprobieren und Testen konnte ich erst abends, nach der Arbeit.


So, jetzt kommt es: Bitwig verträgt sich nicht mit meinem VPN! Das ist alles… Bitwig und VPN in Kombination führt zu Problemen.

Bitwig nutzt lokale Netzwerkports für die einzelnen Module (auch den Plugin-Host-Prozess) um miteinander zu kommunizieren.

VPN deaktiviert und plötzlich werden in Bitwig alle Plugins geladen und die Audio-Engine startet recht schnell.

Unglaublich. Eigentlich hätte ich mal selber drauf kommen können. Den mit VPN geht einiges nicht so ganz ohne Probleme: Bei der Deutschen Bahn online Fahrkarten kaufen z. B. Da muss man ja die Hose komplett runter lassen, und dann erst geht es holprig weiter.


Einige Tage Verzweiflung hätte ich mir sparen können.

Ein Klick auf Trennen und alles geht. Zauberei!

Was komisch ist, ist, dass mir das vor dem Neuinstallieren nicht wirklich auffiel. Ich hatte mich nur mal gewundert, dass ein Plugin, nach seiner korrekten Installation, nicht in Bitwig verfügbar war.

Vielleicht hatte sich auch während einiger Aktualisierungen meines VPN-Programmes irgend etwas geändert, und ab einer neueren Version dann die Kommunikation von Bitwig verhindert.

Ob ich da die Zeit und Energie zum Recherchieren habe, muss sich zeigen.

Jetzt aber weiter basteln … VPN-Verbindung trennen und Musik machen. Was unter Tuxedo OS ganz prima funktioniert und Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar

Nur Personen in meinem Netzwerk können kommentieren.