Zeit

Irgendwie komm ich zu gar nichts … und dann doch zu viel … zu viel zu vielem … um irgendwas richtig und gut zu machen …

Ne, so ist es nicht. Aber Zeit ist irgendwie Mangelware und manchmal verliert man leicht den Überblick. Ich hätte hier eigentlich schon den ein oder anderen Beitrag mehr bringen können. Aber manchmal weiss ich nicht mehr wo ich gerade was hochgeladen oder veröffentlicht habe.

Mehre digitale Persönlichkeiten streiten da desöfteren … scheinbar.

Neue Musik meiner Band Dandanaut gab es auch kürzlich. Ein Album bei dem Beethoven, Bach, Mike Oldfield und Pink Floyd inspiriert haben: Dadanaut auf Reise

Dann wird es bald (hoffentlich sehr bald) einen Bildband mit meinen Bilder aus und um Lauffen zu kaufen geben: Lauffenblicke

Und ein bisschen herumgereist bin ich auch. Ne Radtour rund um Baden-Württemberg im Sommer, im Frühherbst nach Südtirol und im Spätherbst in den Südschwarzwald.

2016-07-20_um_21-08-33-cu_e260x180

2016-10-04_um_18-33-10-cu_e260x180

2016-10-30_um_11-16-19-cu_e260x180

Und sonst? Eigentlich immer viel unterwegs und immer das Ding – kreativ zu sein – im Nacken.

Eine Auswahl besonderer Bilder. Also solche nach meiner geschmacklichen Auswahl, schaffen es hin und wieder in mein Blog Schubladenerinnerungen. Die Startseite zu meiner Fotobibliothek hier. Dem sogenannten Stapel.

Die neuste Musik findet sich immer beim Dadanaut.

Hier und da versuche ich dann noch diverse soziale Kanäle zu befüllen. Mehr schlecht als recht. Facebook klappt da bis jetzt noch am ehesten und besten … leider.

Vielleicht schaff ich es doch mal alles irgendwie zu bündeln.

Aber ist ja einiges schon zum Anschauen online. Viel Spaß also … weiterhin.

Querstreifen

Tage, wie im Flug…

Ich, der Mac und das Android-Smartie

Ich habe mich ja lange gegen dieses Smartphone-Gedönse und -Gelöte gewehrt. Jetzt hab ich doch so einen Androiden (seit Herbst). Auch noch von Sony.

Hoffentlich werde ich mich zurück halten können, und nicht zum Allzeit-Wischer werden.

Der Grund war letztlich die schlechte Qualität diverser iPods. Wie oft die zur Reparatur mussten, oder gar selbst repariert werden mussten, ging mir echt auf die Nerven. Vor allem bei den Preisen. Auch die geplante Entwertung diverser Modelle, durch neue Software-Versionen, die einfach nicht mehr vom Gerät unterstütz werden. Obwohl das erst 2 Jahre oder so alt war.

Ein weiterer Grund war das Geschleppe. Zu all meinem Foto-Equipment, wollte ich nicht noch den iPod und das Mobiltelefon zusätzlich dabei haben.

Ich werde berichten.

Auch über das Zusammenspiel und die Integration mitm Mac.

Danke für…

…eine nette Zeit vor dem professionell werden.

ipernity.com

Letzten April (2013) habt ihr die langjährigen und treuen Mitglieder mit krassen Änderungen einfach so aus dem Nichts überrascht.

Das war eure nette Art um Danke zu sagen. Danke für die vielen Tonnen an tollen Bildern, Musik, Diskussionen und sonstigen Dokumente, die man über euren Service hat teilen und der Welt zeigen können.

Oder man kann es eigentlich noch immer.

Nur mir und einigen anderen war euer Tun plötzlich zuwider und wir haben nichts mehr über/bei euch geteilt.

Einige hat das aufgerafft, endlich die eigene Homepage aufzuziehen. Andere sind zu flickr oder sonst wohin…

Meine Bilderflut gibt es hier in kleinen dosierten Einheiten. Die volle Schwemme findet sich in den Schubladenerinnerungen.

Mein ipernity-Account ist seit damals eingefroren. Das war im Januar 2013. Da lag auch noch Schnee und es war Winter.

Belassen wir es bei der Eiszeit.

Dann sind – von meinen bei euch gehorteten Bildern – eben nur noch 200 sichtbar. Basta!

Die digitale Aufmerksamkeit reichte ja oft nicht mal für 20 zurückliegende Bilder.

Aktualisierung: 27. Juli 2014

Ach ja … das alles macht ja so keinen Sinn mehr. Von mir den Beitrag erpressen wollen, damit all die Historie wieder sichtbar wird (an der ich auch hing/hänge), ist echt frech.

Mein Account ist ab heute gelöscht.